Buxtehude. Es regnete rote Rosenblätter; es hagelte kräftigen Applaus: Zirka 160 kurze und lange Beine tanzten auf der Halepaghen-Bühne vor fast ausverkauftem Haus. Das 30-jährige Jubiläum der Ballettschule Ines Karbe-Suhr wurde mit einer beeindruckenden Show unter dem Titel "Wellcome to our show" gefeiert.

[...] Ob Mazurka, Walzer oder Tarantella: Gezeigt wurde alles, was Ballett-Herzen höher schlagen lässt: Neben klassischen Tänzen bewegten sich die Ballettschülerinnen auch nach modernen Rhythmen wie "It's raining men","Crying at the discothec" oder nach Musik aus "Chorus Line" oder der "Westside Story".

Ansprechende Choreographien und phantasievolle, farbenfrohe Kostüme machten die bis ins Detail perfekt durchgestylte Show zu einem beeindruckenden Augenschmaus für das Publikum.

Zwei Stunden vergingen wie im Fluge. Immer wieder gab es Applaus und Pfiffe der Begeisterung: für die jüngsten der Tänzerinnen, gerade mal knapp vier Jahre alt, die als Pferdchen auf die Bühne galoppierten, für die kleinen tanzenden Katzen ünd Mäuse oder auch für die jungen Frauen, die beim Can-Can temperamentvoll ihre Beine in die Luft wirbelten. Jeder einzelne Schritt, vom Aufgang, über die Verbeugung, bis hin zum Finale, saß auf den Punkt. Für entsprechenden Licht und Tontechnik sorgte die Firma "Black-Stars" aus Hamburg.

"Alles, was so leicht aussieht, ist harte Arbeit", sagte Ines Karbe-Suhr, die durch das Programm führte. Wer kann das besser beurteilen als ihre Schülerinnen. Neun Monate lang schweißtreibendes Training, einige Wochenend-Zusatzproben, Generalprobe und Lampenfieber haben sie nun hinter sich gelassen. Sonnabend badeten sie alle im Applaus.

Schon der Blick hinter die Kulissen verriet: Hier wurde nichts dem Zufall überlassen. Genaue Schmink- und Ablaufpläne hingen in den Garderoben aus, und Mütter von Ballett-Schülerinnen erwiesen sich als unentbehrliche Helferinnen. Eine Fotografin wurde zudem engagiert und ein Video gedreht.

Ines Karbe-Suhr, seit 30 Jahren Tanzpädagogin mit Leib und Seele, ließ es sich trotz schlafloser Nächte nicht nehmen, selbst auf der Bühne zu überzeugen. Neben ihren Ballett-Damen tanzte sie unter anderem "New York, New York" und überraschte als Doris Day mit einem beeindruckenden Solo. Am Ende der Geburtstags-Show fehlten der engagierten Power-Frau die Worte, als sie mit Blumen, Geschenken, Applaus und Rosenblättern förmlich überschüttet wurde.
(Regina Ottens, Buxtehuder Tageblatt v. 22.09.2003)

Mvc00070.jpg F0000002.jpg F0000003.jpg F1000002.JPG F1000004.JPG
F1000016.JPG F1000022.JPG F1000026.JPG F1010009.JPG F1010021.JPG
F1010031.JPG F1020035.JPG F1030014.jpg F1030017.jpg Mvc00049.jpg
Mvc00009.jpg F1040027.jpg F1040031.jpg F1050006.jpg F1050029.jpg
F1060025.jpg F1060026.JPG F1060031.jpg F1070018.JPG F1070030.JPG
Mvc00026.jpg MVC00059.JPG F0000001.jpg F1020025.JPG F1040020.jpg

Klicken Sie [ hier ] um sich alle Bilder in einem Schwung auf den heimischen Computer herunterzuladen.

...zurück